Click & Collect
Öffnungszeiten

Mo. - Fr.10.00 - 13.00 Uhr

Adresse / Anfahrt

Bahnhofstraße 9
58706 Menden
Anfahrtsskizze


Öffnungszeiten & Anfahrt

Homeoffice: Arbeiten und Wohlfühlen

Willkommen in der neuen Arbeitswelt! Für viele ist das Homeoffice aus ihrem Alltag nicht mehr wegzudenken. Umso wichtiger ist es, dass wir auch zu Hause in einer Umgebung arbeiten, in der wir uns gleichzeitig wohlfühlen und produktiv sein können. Wie das geht? Wir von Eickhoffs erklären es.

Nahaufnahme von Schreibtisch: Duftstäbchen stehen im Homeoffice neben Ablageschale und Stifteköcher aus der S.O.H.O.-Serie von Rössler

Arbeiten wir viel im Homeoffice, sollten wir uns dort wohlfühlen.

Homeoffice: Büro der Zukunft

Im Büro profitieren wir häufig von ergonomischen Arbeitsstühlen, schalldämmenden Trennwänden oder höhenverstellbaren Schreibtischen. Unser improvisierter Arbeitsplatz zu Hause sieht jedoch oft so aus: Hocker plus Küchentisch. Das ist unbequem, unpraktisch und auf Dauer keine Lösung. Wir sollten uns damit anfreunden, dass wir jetzt und in Zukunft mehr von zu Hause arbeiten werden und unser Homeoffice dementsprechend gestalten. Idealerweise haben Sie in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung ein Arbeitszimmer, dass Sie sich einrichten können. All diejenigen, die diesen Luxus nicht haben, können sich dennoch dauerhaft eine geeignete Arbeitsecke einrichten.

Ein ruhiger Arbeitsplatz

Konzentration ist wichtig. Ihr Homeoffice-Platz sollte sich an einem ruhigen Ort befinden. Haben Sie Kinder im Haushalt, ist es gut, wenn Sie im Zweifelsfall eine Tür schließen können. Auch Straßen- oder Baustellenlärm ist Gift für die Arbeitsatmosphäre, wählen Sie lieber ein Zimmer zum Garten oder Hof. Eine stabile WLAN-Verbindung ist unerlässlich, eventuell kann ein so genannter Repeater helfen, das Signal weiterzutragen.

Frau sitzt im Homeoffice am Schreibtisch. Im Vordergrund sieht man einen Stifteköcher und Ablageschalen der S.O.H.O.-Serie von Rössler.

Wählen Sie einen Ort, an dem Sie ruhig arbeiten und Büromaterialien dauerhaft organisieren können.

Ordnung und Struktur im Homeoffice

Ein dauerhafter Arbeitsplatz im Homeoffice ist auch deswegen wichtig, damit Sie Ihre Arbeitsmaterialien nicht jeden Abend aufs Neue zusammenschieben und irgendwo verstauen müssen. Wenn Sie jeden Morgen genau wissen, wo Sie welche Dokumente finden, starten Sie schneller und zufriedener in Ihren Arbeitstag. Gleichzeitig wirkt Ihr Arbeitsplatz optisch ruhiger, wenn sich Unterlagen in Ordnern, Schubkästen und Schubladen verstecken und fügt sich besser in das Gesamtensemble Ihrer Wohnung ein. Der Homeofficeplatz ist so nicht mehr ein improvisierter Störfaktor, sondern ein durchdachter Wohlfühlort, der zu Ihnen und Ihrem Zuhause passt. Geeignete Ordnungshelfer unterstützen Sie dabei, Struktur zu schaffen, Dokumente dauerhaft unterzubringen und ein ruhiges Gesamtbild zu erschaffen.

Hand zieht im Homeoffice ein Notizbuch aus S.O.H.O.-Ablageschale von Rössler. Daneben steht ein Stifteköcher

In Ablagesystemen können Sie to do's priorisieren.

Hand öffnet Schublade der Schubladenbox aus der S.O.H.O.-Serie von Rössler. Sarin befinden sich Stifte und Washitape, auf der Schubladenbox steht eine kleine schwarze Box.

Schubladenboxen versteckten kleinteiliges Büromaterial.

Nahaufnahme von Ordnern und Stehsammlern der S.O.H.O.-Serie von Rössler in Sisal-Optik.

Der Stoff in Sisaloptik hat eine tolle Haptik.

In unserem Geschäft in Menden finden Sie viele Ordnungssysteme, die funktional sind und dabei richtig gut aussehen. Von Stifteköchern über Schubladenboxen, Notizbüchern, Ablagesystemen und Ordnern bis hin zu praktischen Stehsammlern ist alles mit dabei. Wir von Eickhoffs sind besonders angetan von der Ordnungslinie S.O.H.O. von Rössler, vor allem von der neuen S.O.H.O. Special Line. In dieser Sonderedition sind die Ordnungshelfer in den warmen, natürlichen Farben sage (Salbei) und hazelnut (Haselnuss) erhältlich. Das Bezugsmaterial in Sisaloptik hat eine fantastische Haptik und ist besonders strapazierfähig. Rössler beweist damit eine gelungene Verbindung zwischen Funktionalität und Optik – und ist deswegen auch für den renommierten German Brand Award 2021 nominiert.

Wo sortiere ich was ein?

Bevor Sie Ihren Homeoffice-Platz mit Ordnungshelfern ausstatten, sollten Sie sich überlegen, welches System für Sie Sinn macht. Müssen Sie wichtige Prozesse auf Papier dokumentieren, sind beispielsweise thematisch sortierte Ordner die richtige Wahl. Magazine, Präsentationsmappen und ähnliches können Sie gut in Stehsammlern unterbringen. Stifte, die Sie häufig brauchen, sind in einem Stifteköcher direkt auf dem Schreibtisch gut aufgehoben. Ein Notizbuch sollte immer parat liegen, um spontane Ideen schnell festhalten zu können. Schubladenboxen und Ablagekörbe können Sie nutzen, um Ihre to do’s nach Prioritäten zu ordnen. Während im Ablagekorb die Dokumente liegen, die an genau diesem Tag abgearbeitet werden sollen, können Sie Unterlagen mit Prio zwei oder drei in die Schubladen einsortieren und bei Bedarf herausholen.

Hand greift Stehsammler aus der S.O.H.O.-Serie von Rössler.

Wer gut organisiert ist, arbeitet effizienter.

Warum Sie im Homeoffice Wert auf Ordnung legen sollten

Wir fangen an zu arbeiten, ziehen hier ein Dokument heraus, notieren etwas auf einem Zetteln, die Stifte liegen wie Mikadostäbe herum… Im Handumdrehen wird der Schreibtisch zum Schlachtfeld. Gewöhnen Sie sich an, zehn Minuten am Ende Ihres Arbeitstages darauf zu verwenden, Ordnung an Ihrem Homeofficeplatz zu schaffen. So sortieren Sie Ihre Unterlagen an den richtigen Stellen ein und schließen auch mental Ihre Aufgaben ab. Wenn Ihr Auge im Feierabend den Arbeitsplatz streift, löst das keinen Stress aus, sondern Zufriedenheit. Und am nächsten Morgen können Sie entspannter die neuen Aufgaben angehen.

Lichtverhältnisse im Homeoffice

Der Platz sollte nah am Fenster sein, damit Sie genügend natürliches Licht beim Arbeiten haben, gleichzeitig sollte keine tief stehende Sonne Sie blenden oder sich im Bildschirm spiegeln. Arbeitsplatzexperten empfehlen, den Schreibtisch im 90-Grad-Winkel zum Fenster zu positionieren, um optimale Lichtverhältnisse zu schaffen. Vergessen Sie nicht, ab und zu den Blick vom Bildschirm zu nehmen, und ihn in die Ferne schweifen zu lassen, um Ihren Augen Entspannung zu bieten. Sie können auch Telefonate nutzen, um sich mit Headset am Ohr ans Fenster zu stellen, die Beine kurz zu vertreten und Schwung in Ihren Körper zu bringen.

Nahaufnahme vom weekly planner aus der S.O.H.O.-Serie von Rössler. Daneben hält eine Hand eine Kaffeetasse.

Verabreden Sie sich auch im Homeoffice zu virtuellen Kaffeepausen - das tut gut.

Frau steht mit geschlossenen Augen und Kaffeetasse am Fenster und macht eine Pause.

Lassen Sie regelmäßig frische Luft in Ihr Homeoffice.

Lüften nicht vergessen

Ab und zu brauchen unserer grauen Zellen neuen Sauerstoff. Öffnen Sie in regelmäßigen Abständen das Fenster, um frische Luft hereinzulassen. Wenn Sie dazu neigen, das Lüften zu vergessen, stellen Sie sich einfach einen Timer im Smartphone. Auch Pflanzen sorgen für ein besseres Raumklima – und gute Laune!

Die richtigen Möbel im Homeoffice

Sitzen Sie gut? Das sollten Sie auch im Homeoffice, um langfristig keine körperlichen Schäden davon zu tragen. Ein Schreibtisch in optimaler Höhe und ein ergonomisch durchdachter Stuhl gehören dazu. Computer und Bildschirme sollten auf Sie eingestellt sein, auch Ihre Ordnungssysteme sollten Sie so positionieren, dass Sie sie stets gut erreichen können. Häufig ermöglicht der Arbeitgeber eine gute Ausstattung im Homeoffice, auch lassen sich einzelne Posten von der Steuer absetzen.

Frau sitzt am Schreibtisch und arbeitet im Homeoffice. Vor ihr steht ein aufgeklappter Laptop, sie hat ein Headset auf und ist von Büromaterialien aus der S.O.H.O.-Serie von Rössler umgeben.

Stellen Sie alle Geräte und Möbel im Homeoffice auf sich ein, damit Sie keine körperlichen Beeinträchtigungen erleiden.

Bringen Sie Farbe an Ihren Arbeitsplatz

Wussten Sie, dass Farben unsere Stimmung beeinflussen? Machen Sie es sich deswegen auch an Ihrem Arbeitsplatz zu Hause schön. In Ihrer Wohnung überwiegen kühle, nordische Töne? Spielen Sie mit diesem Konzept am Homeofficeplatz indem Sie beispielsweise auf mintfarben und petrol setzen. Oder Sie haben es sich mit weichen Farbtönen gemütlich gemacht? Hier können rosa und grau eine schöne Ergänzung sein. Die S.O.H.O.-Linie von Rössler ist in vielen unterschiedlichen Farben erhältlich, die Sie nach Belieben zusammenstellen können – so entsteht Ihr ganz persönliches Farbkonzept zum Wohlfühlen.

Produkte und Farbkombinationen der Serie S.O.H.O. von Rössler.

Orientieren Sie sich für Ihren Homeoffice-Platz daran, welche Farben in Ihr Zuhause passen.

Tun Sie sich im Homeoffice etwas Gutes!

Manches bleibt im Homeoffice auf der Strecke. Hier erfährt man nicht mal eben an der Kaffeemaschine von einem spannenden Projekt, der Flurfunk bleibt stumm und nicht alle Zwischentöne lassen sich in einem Videoanruf transportieren. Versuchen Sie, dem entgegenzuwirken. Verabreden Sie sich mit Ihren Lieblingskollegen für eine kurze Kaffeepause hinter dem Bildschirm, legen Sie sich Nervennahrung für einen anstrengenden Arbeitstag bereit und setzen Sie sich nur Tagesziele, die Sie wirklich erreichen können. So können Sie zum Feierabend den Laptop mit einem zufriedenen Gefühl zuklappen und sich bereits auf morgen freuen.

Nahaufnahme von Schreibtisch, auf dem Stifteköcher, Duftstäbchen und Laptop stehen.

Wer sich im Homeoffice erreichbare Tagesziele setzt, geht zufriedener in den Feierabend.

Video: Tipps für effizientes Arbeiten im Homeoffice